Diamanten und Edelsteine sind wertvolle und besondere Schmucksteine

Edelsteine und Diamanten lassen bei den meisten Menschen Gedanken an glitzernde, wertvolle Schmuckstücke aufkommen, die seit jeher in verschiedensten Variationen von Männern und Frauen getragen wurden. Ihre Geschichte lässt sich bis zur Antike zurückverfolgen, in welcher Edelsteine neben anderen Materialien zu Schmuckstücken verarbeitet wurden.

Diamanten: Runder Diamant Oder Brillant

Diamanten: Runder Diamant Oder Brillant

Worauf sollte man achten, beim Diamanten kaufen? Sie zählten auch damals schon zu den wertvollsten Mineralien. Edelsteine, zu denen auch Diamanten gezählt werden, müssen die drei Kriterien Seltenheit, besondere Härte und Transparenz erfüllen, um als solche zu gelten. Neben dem Diamant sind auch der Rubin Edelstein, der Saphir, der Smaragd und der Opal bekannte Edelsteine. In der Regel erfolgt der Schliff dieser Steine heute zu einer kristallähnlichen Form. Diese erhöht sowohl die Lichtreflexion als auch den Glanz, zudem ist die Form eines Kristalls an sich ansprechend und gut bei verschiedenen Schmuckstücken zu verwenden.

Geschliffene Edelsteine erhalten generell auch die Bezeichnung Juwelen, Diamanten, welche im sogenannten Brillantschliff geschliffen werden, heißen Brillanten. Neben den verschiedenen Farben der Edelsteine können auch Diamanten in unterschiedlichen Farbtönungen auftreten, was durch Verunreinigungen hervorgerufen wird.

Diese werden dann als sogenannte "fancy diamonds" bezeichnet. Der Wert eines Edelsteines wird generell vor allem durch sein Gewicht beeinflusst, bei Diamanten wird ihre Masse traditionell in Karat angegeben, wobei ein Karat 0,2 Gramm entspricht. Diamanten werden heutzutage vor allem in Russland, zahlreichen afrikanischen Ländern, Australien, Kanada und Brasilien gewonnen. Am prestigeträchtigsten ist natürlich der Einsatz von Diamanten als wertvolle Schmucksteine, sie haben jedoch vor allem durch ihre Härte in der industriellen Verwendung als Schneidstoffe verschiedener Werkzeuge eine hohe wirtschaftliche Bedeutung.

Da Edelsteine von Natur aus sehr selten vorkommen und sich der Edelstein-Preis bekanntlich nach Angebot und Nachfrage richtet, haben Juwelen schon immer einen sehr hohen Preis. Daher lassen sich vor allem die edelsten unter den Edelsteinen, die Diamanten, sehr gut verkaufen oder gegen andere Waren eintauschen. Traurigen Ruhm haben hier die sogenannten Blutdiamanten erreicht.

  • Blutdiamanten

Diese Diamanten entstammen dem afrikanischen Kontinent und wurden dort in großen Mengen illegal geschürft. Der Anteil der Konfliktdiamanten am Welthandel beläuft sich auf circa vier Prozent. Mit dem Verkauf der Edelsteine an verschiedene Industriestaaten wurden Waffen aller Art gekauft und damit die blutigen afrikanischen Bürgerkriege unterstützt und finanziert. Viele dieser Kriege gingen laut UNO gegen legitime Regierungen und verletzten die Menschenrechte. In Liberia und Sierra Leone sollen laut Medienberichten zwei ganze Bürgerkriege ausschließlich aus Blutdiamanten finanziert worden sein.

Zahlreiche Bestrebungen der Politik, aber auch der Filmindustrie waren bereits im Gange, um den Handel mit Blutdiamanten zu unterbinden. Die Filmindustrie hat zum Beispiel Filme gedreht, in denen diese Thematik besonders deutlich und brutal zum Ausdruck gebracht wurde. Dies wiederum sollte die Zuschauer und in erster Linie die Diamantindustrie dazu veranlassen, keine Diamanten aus fragwürdigen Quellen zu kaufen.

Die Politik dagegen versuchte, ausschließlich solche Diamanten zum Verkauf freizugeben, die eindeutig zertifiziert sind und deren Herkunft genau belegt werden konnte. Von 2001 bis 2007 wurde von den Vereinten Nationen (UN) sogar eine Sanktion erlassen, mit der verboten wurde, dass Handel mit liberianischen Edelsteinen betrieben wurde. Bis in die späten 90er Jahre hinein lieferte der afrikanische Kontinent 80 Prozent aller Rohdiamanten.

Bewertung von Diamanten

Die Qualität und der Preis von Diamanten wird über 13 Kennzeichen bestimmt. Im Handel werden diese Kennzeichen ein wenig vereinfacht unter den sogenannten 4C zusammengefasst.

Diamant in geschliffener Form

Die 4C

  • Carat
    Das Gewicht eines Diamanten wird durch seine Größe bzw. Volumen bestimmt. Je größer ein Diamant ist, desto seltener kommt er in der Natur vor und desto wertvoller ist er. (Bei gleicher Qualität)verschiedenen Diamantgrößen
  • Color
    Diamanten kommen in der Natur fast in allen Farben vor, am bekanntesten sind dabei die farblosen Diamanten. Von farblosen Diamanten spricht man, wenn man keine gelben Farbanteile im Diamanten erkennen kann. (Farben D bis F)
    Um die Farbabstufungen von farblos bis gelblich unterscheiden zu können wurden die Farben genormt. Für die Farbeinteilung werden genormte Diamanten in diesen Farbabstufungen verwendet und mit dem zu bewertenden Diamanten verglichen.
    Farbige Diamanten, sogenannte Fancy Colors, werden auch entsprechend eingestuft, siehe Farbtabelle weiter unten.Diamant-Farben
  • Cut
    Durch den Schliff bekommt ein Edelstein seinen "Glanz" und seine Brillanz. Damit ein Edelstein das einfallende Licht zu dem Betrachter zurückwerfen kann, muss der Schliff einigen Mathematischen regeln genügen. Alle Winkel im Diamanten müssen entsprechend angelegt sein, die Höhe des Diamanten muss zu dem Durchmesser passen, das Oberteil muss im richtigen Verhältnis zum Unterteil stehen.
    Die entsprechenden Prozentwerte der Höhe und der Tafel, sowie Gürtel, Kalette und Politur werden oft in Gutachten angegeben. Diese Kennzeichen werden im Schliff zusammengefasst und als Poor, Fair, Good, Very Good, Exzellent und Ideal angegeben.
    Je besser der Schliff ist, desto mehr Leben und Feuer hat der Diamant und desto mehr "Material" ging vermutlich beim Schliff verloren. Je besser der Schliff ist, desto teurer wird ein Diamant.
  • Clarity
    Das bekannteste Kennzeichen ist die Reinheit eines Diamanten. Die Reinheit eines Diamanten wird bei einer 10 fachen Vergrößerung angesehen und in verschiedene Stufen eingeteilt:

    • Lupenrein - Es sind keinerlei Einschlüsse zu erkennen.
    • VVS - Very very small inclusions. Im Diamanten sind nur sehr, sehr kleine Einschlüsse zu erkennen.
      (auf den ersten Blick nicht sichtbar)
    • VS - very small inclusions. Im Diamanten sind nur sehr kleine Einschlüsse zu erkennen.
    • SI - small inclusions. Im Diamanten sind kleine Einschlüsse - leicht - zu erkennen.
    • I / P - inclusions. Im Diamanten sind Einschlüsse - mit bloßem Auge ohne Vergrößerung - zu erkennen.

    Die Reinheit eines Diamanten wird oft in der Werbung missbraucht, "Ring mit Lupenreinen Diamanten.." die Reinheit spielt, im Schmuck verarbeitet, nur eine geringe Rolle für den Eindruck, den ein Diamant auf seinen Betrachter hat. Ein 0.5ct Lupenreiner Diamant mit "guter Farbe und guten Schliff" hat aktuell einen Diamant-Marktwert von 800.- Euro. Ein gerade noch augenreiner, farbloser 0.5ct Diamant mit sehr guten Schliff hat einen Marktwert von 1600.- Euro, ist also doppelt soviel Wert, wie der Lupenreine Diamant. Lassen Sie sich durch solche "Werbesprüche nicht täuschen. In Schmuck verarbeitet, sollte ein Diamant augenrein sein, eine sehr gute Farbe und Schliff haben, wenig oder keine Fluoreszenz aufweisen, um seinen Betrachter zu "verzaubern".

imageimage

Der NaturalGems Shop bietet Ihnen hervorragende Diamanten an zu günstigen Konditionen

Die Farben und Farbbezeichnungen der Diamanten

Weiße / farblose Diamanten
Der Diamant in der Farbe Weiß

Gelbe Diamanten
Ein gelber Diamant

Champagne Diamanten
Champagne farbene Diamanten

Pink Diamanten
Fancy-Diamant in der Farbe Pink

Farbe

Farbbezeichnungen

Die Farbbezeichnungen des Diamanten River
Hochfeines Weiss +
Exceptional White +
River entspricht den buchstaben D River
Hochfeines Weiss
Exceptional White
F = Top Wesslton Top Wesselton
Feines Weiss +
Rare White +
G auch Top Wesselton etwas dunkler als F Top Wesselton
Feines Weiss
Rare White
Farbe H = Wesslton Wesselton
Weiss
White
Diamant Farbe I Top Crystal
Leicht Getöntes Weiss
Slightly Tinted White
die farbe J Top Crystal
Leicht Getöntes Weiss
Slightly Tinted White
K getöntes Weiß Top Cape
Getöntes Weiss
Tinted White
K = Getöntes Weiß Top Cape
Getöntes Weiss
Tinted White
Diamant-Farbe M Cape
Getönt 1
Tinted Color 1
Diamantenfarbe N Cape
Getönt 1
Tinted Color 1
Diamantenfarbe mit der Bezeichnung O Cape
Getönt 2
Tinted Color 2
Diamond Color P Cape
Getönt 2
Tinted Color 2
Diamandfarbe Buchstabe Q Light Yellow
Getönt 3
Tinted Color 3
Diamantfarbe R Light Yellow
Getönt 3
Tinted Color 3
Diamantfarbbezeichnung S-Z S-Z
Yellow
Getönt 4
Tinted Color 4

Funkelnder Brillant mit 0.5 Karat

Häufig gestellte Fragen zum Diamant sind:

  • Was ist ein Brillant?

Die Frage ist einfach zu beantworten. Wenn ein Diamant geschliffen wird mit 56 Facetten in den oben vorgegebenen Proportionen, dann spricht man von einem Brillant.

Diamanten kaufen im Onlineshop NaturalGems

Hier finden Sie lose geschliffene Diamanten / Brillanten bereits ab 0.006 Karat

Das könnte Sie auch interessieren:

Fluorit
views 357
Der Fluorit Edelstein Der Fluorit ist besser bekannt unter dem Namen Flussspat. Dieses Mineral war schon den alten Griechen bekannt und diente scho...
Rubin
views 845
Der Rubin Edelstein Der Name Rubin stammt aus dem Mittellatein. „rubens“ bedeutet rot und „rubinus“ heißt übersetzt soviel wie der Rote. Der Rubin ...
Zirkon
views 613
Zirkon Edelstein und Diamanten Ersatz Der Name des Zirkon stammt vermutlich aus dem Arabischen. Das arabische „zarqun“ bedeutet soviel wie Zinnober...
Kunzit
views 349
Der Kunzit Edelstein Der Kunzit wurde nach seinem Entdecker benannt. George Frederick Kunz entdeckte 1903 in Kalifornien diesen Edelstein. Kunz war...