Der Granat Edelstein

Der Name Granat leitet sich aus dem lateinischen Wort „granum“ ab. „Granum“ heißt übersetzt soviel wie Korn. Dieser Name lässt bereits auf die häufigste Form des Granats schließen, denn er kommt in der Regel in Form von Körnern vor. Bei den Mineralien handelt es sich nicht um einen einzelnen Edelstein, sondern um eine Gruppe von Edelsteinen, die Granatgruppe.

Runder Granat Edelstein in geschliffener Form

Runder Granat Edelstein in geschliffener Form als Schmuckstein

Chemie und Zugehörigkeit vom Granat

Im Allgemeinen gehören die Granate zu der Edelstein Mineralklasse der Silikate. Ihre chemische Formel ist XII3YIII2(SiO4)3. Die dargestellte Formel gibt ein allgemeines Schema an. Je nach Zusammensetzung der Granate kann X für ein zweiwertiges Metall-Kation, wie zum Beispiel Calcium, Magnesium oder Eisen (II) und Mangan stehen. Y dagegen steht entsprechend für ein dreiwertiges Metall-Kation, wie zum Beispiel Aluminium, Eisen (III), Titan, Vanadium oder auch Chrom.

Durch Substitution werden die einzelnen Elemente miteinander ersetzt. Die Steine kristallisieren in einem kubischen Kristallsystem. Aufgrund der hohen Lichtbrechung der Granate besitzen die meisten unter ihnen einen brillanten Glanz.

Farben der Granate - fast alles vertreten

Durch die unterschiedlichen Zusammensetzungen der einzelnen Elemente gibt es dieses Mineral in fast allen Farben. Es fehlt lediglich ein blauer Vertreter. Rohsteine sind in der Regel jedoch rotbraun, gelbgrün oder auch schwarz. Zur Gruppe gehören die bekannten Pyrope, die Almandine, die Spessartine und die Grossulare. Bis auf den letztgenannten, weisen alle Steine eine mehr oder weniger blutrote Färbung auf. Die Grossulare dagegen sind durch den Gehalt an Vanadium gelb, gelbgrün oder intensiv grün.

Fundorte

Hauptfundorte für Pyropen sind Süd-Afrika, die USA, Madagaskar, Birma und Russland. Almandine findet man vorwiegend in Indien, auf Sri Lanka und auf Madagaskar. Den Spessartin findet man ebenfalls auf Sri Lanka, auf Madagaskar, in Brasilien und in Australien. Grosslulare dagegen haben ihre Hauptfundorte in Kenia, in Tansania, in Sambia und in Kanada.

 

Granat Edelstein in Triangle FormGranat in TropfenformNavettenförmiger Granat Edelstein

Heilwirkung und Esoterik

  • Der Granat entfaltet Lebenskraft, inneres Feuer und Selbstbewusstsein.
  • Hilft bei Hemmungen, Mutlosigkeit und geistige Erschöpfung.
  • Als Heilstein stabilisiert er den Körper und stärkt die Herzmuskeln
  • Stärkt die körperlichen Selbstheilungskräfte und die Blutzirkulation.
  • Regen Leber- und Nierenfunktionen an
  • Ebenso wird seine heilende Wirkung gegen Hauterkrankungen, Entzündungen, Rheuma und Bronchitis eingesetzt.
  • Findet bei Potenzproblemen und zur Regeneration sämtlicher Organe eingesetzt

Das könnte Sie auch interessieren:

Ametrin
views 553
Der Ametrin Edelstein Ametrin ergibt sich aus der Kombination der Namen Amethyst und Citrin. Denn auch auf molekularer Ebene ist der Ametrin eine s...
Fluorit
views 625
Der Fluorit Edelstein Der Fluorit ist besser bekannt unter dem Namen Flussspat. Dieses Mineral war schon den alten Griechen bekannt und diente scho...
Aquamarin
views 1128
Der Aquamarin Edelstein Der Name Aquamarin ist vom Aussehen des Edelsteins abgeleitet. Auf Latein bedeutet „aqua marina“ Meerwasser. Die Farbe des ...
Rhodolith
views 1018
Edelstein Rhodolith (Rhodolit) Der Name Rhodolith kommt aus dem griechischen. Das griechische Wort „rhodos“ bedeutet soviel wie Rose und „lith“ hei...