Der Mondstein

Der Mondstein erhielt seinen Namen Ende des 18. Jahrhunderts aufgrund seines Aussehens. Das Schimmern, das von diesem Stein ausgeht, erinnert nämlich an das Mondlicht. Dieses Schimmern wird auch als Adularisieren bezeichnet. Es ist ein bläulich-weißer Glanz, der sich über den ganzen Stein gleitet, wenn man ihn hin und her bewegt. Daher kommt auch der synonyme Name Adular.

Geschichte des Mondsteins

Bereits im alten Griechenland, in Rom und bei den Arabern stand der Mondstein als Symbol der Kraft des Mondes. Er galt vor allem als Energiespender für Frauen und wurde in der Geschichte immer wieder als Heilstein erwähnt. Angeblich sollte er sowohl die Fruchtbarkeit der Frau unterstützen als auch eine leichte Geburt herbeiführen.

Ovaler Mondstein mit Regenbogen Flashes

Ovaler Cabochon Mondstein mit blauen Flashes

Der Mondstein gehört chemisch gesehen zur Gruppe der Orthoklase. Der Edelstein ist eine Varietät der Feldspate. Er setzt sich aus den Elementen Kalium und Aluminium und der Verbindung Silziumoxid zusammen. Seine chemische Formulierung lautet K[AlSi3O8]. Das Kristallgitter des Mondsteins ist monoklin-prismatisch. Der Mondstein bildet sich nach Abkühlung und Verwitterung von Gesteinsmassen.

Mondstein mit Regenbogenfarben

Mondstein mit blauen Flash. Auch Rainbow Mondstein genannt.

Fundorte und Verwendung

Mondsteine findet man vorwiegend auf Sri Lanka. Je nach Herkunftsland erscheinen sie anders. Diejenigen Steine, die zum Beispiel aus Sri Lanka kommen, sind in der Regel nahezu transparent bis milchig-weiß. Sie haben zudem einen ganz leichten bläulichen Schimmer.

Mondsteine, die man dagegen in Indien abbaut, weisen einen eher orange-farbenen Grundton auf. Diese nennt man "Indische Mondsteine". Der Mondstein findet sowohl als Schmuckstein als auch als Heilstein Anwendung.

Fundorte und Eigenschaften

Man findet den Mondstein außerdem in Indien, Brasilien, in Australien, in Österreich, in Tansania, auf Madagaskar und in den USA (dort vor allem in Cambria, in Cleveland und in North Carolina).
Dieses Mineral weist eine Mohshärte von 6 -6.5 auf und gehört zu der Mineralklasse der Silikate und Germanate.

Sie finden hier im NaturalGems Shop schöne Regenbogen-Mondsteine. Weiße Mondsteine und Gelbe Mondsteine im Cabochonschliff in vielen Formen wie Rund, Square, Oval. etc. Es sind auch einige wenige im Facettenschliff verfügbar

Sri Lanka Rainbow Mondsteine in Tropfenform

Cabochon Sri Lanka Rainbow Mondsteine in Tropfenform

Esoterik und Heilwirkung

Der Stein wird in der Esoterik dem Tierkreiszeichen Krebs zugeordnet. Der Mondstein soll Kopfschmerzen linden und monatliche Frauenleiden. Auch werden ihm eine Psyche stärkende Wirkung nachgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kunzit
views 943
Der Kunzit Edelstein Der Kunzit wurde nach seinem Entdecker benannt. George Frederick Kunz entdeckte 1903 in Kalifornien diesen Edelstein. Kunz war...
Diamanten Ratgeber
views 1238
Diamanten und Edelsteine sind wertvolle und besondere Schmucksteine Edelsteine und Diamanten lassen bei den meisten Menschen Gedanken an glitzernde...
Tsavorit
views 890
Der Tsavorit Edelstein Ähnlich wie beim Tansanit kommt auch der Name Tsavorit von dem erstmaligen Fundort dieses Edelsteins. Der junge Edelstein wu...
Fluorit
views 684
Der Fluorit Edelstein Der Fluorit ist besser bekannt unter dem Namen Flussspat. Dieses Mineral war schon den alten Griechen bekannt und diente scho...